2. Ausfahrt, Teil 1. Bärenpark Worbis, 30. Mai 2014

Die Teilnehmer der 2. Ausfahrt: Stehend v. links, Horst am Marterpfahl, Günter, Klaus-Dieter, Bernfried und Wolfgang. Sitzend v. links, Anne und Lothar 

Dieser nette Herr, in der Mitte des Bildes, hat das oben zu sehende schöne Eröffnungsfoto von uns geschossen. Auch seine Famile, alles ganz liebe Leute. Wir haben uns toll mit Ihnen unterhalten. Leider habe ich den Namen des Herrn vergessen, aber vielleicht schaut er einmal auf unserer "Seite" vorbei und hinterlässt einen Eintrag unter, "Besucher Einträge", dann kann ich seinen Vornamen hier nachträglich eintragen. Ist doch persönlicher oder ?

Der gute Herr hat inzwischen  auf unserer Seite vorbeigeschaut und heißt mit Vornamen Frank. Also Frank, jetzt habe ich die Möglichkeit mich noch einmal persönlich bei Ihnen, für die gemachten Fotos zu bedanken. Ach so, vielen Dank noch für den lieben Gästebuch-Eintrag. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute. Die "RFH", (Rollerfreunde Herzberg am Harz).

Aber nun zu unserer Tour. Wie man unschwer erkennen kann, sind wir an unserem 1. Ziel angekommen, dem Bärenpark in Worbis. Hier werden schon einmal die vielen Feste die in diesem Jahr im Bärenpark veranstaltet werden angekündigt.

Auf dem Parkplatz vom "Bärenpark Worbis", Erst einmal etwas Luft verschaffen, es ist ganz schön warm geworden.

Die Kombis tragen ihren Teil dazu bei. Sie halten einen schön warm. Bei schlechtem Wetter super, aber bei warmen, so wie heute, kann einem schon ganz schön heiß werden.

Unsere Roller Ausnamsweise einmal nicht in Reih und Glied geparkt, geht auch.

Noch eine kurze Lage-Besprechung und dann nichts wie ab in den Park.

Und da haben wir schon die ersten Bären entdeckt, sind zwar noch etwas klein, aber was solls, wir waren ja auch mal klein. Nein, Spass bei Seite, das sind natürlich Meerschweinchen. Die erste Erfahrung die wir jetzt machen durften, es gibt hier nicht nur Bären. Na, warten wir mal ab, was uns hier noch alles erwartet.

Auf diesem großen Plakat wird um Verständnis gebeten. Die Eintrittspreise wurden leicht erhöht. Der Erlös wird aber ausschließlich den hier im Park lebenden Tieren und der Pflege des Parks zu Gute kommen. Das kann und sollte man unterstützen und nicht nur rumnörgeln.     "Puuuh ist das hier aber teuer"!!!    Ab und zu müssen nämlich die Tiere auch mal etwas essen, oder besser gesagt fressen.

Auch hier kein Bär, sondern ein farbenprächtiger, stolzer Pfau.

Aber das hier ist ein waschechter Bär. Ein "Schwarzbär, er wartet auf die bald anstehende Wildtier-Fütterung.

Da ist er noch einmal, nur dieses mal ein klein bisschen größer. Weiter kann ich nicht heran-zoomen.

Wölfe sind im Bärenpark auch vertreten. Ein kräftiger Wolf mit schönem Fell. Wenn man jetzt einen Schäferhund direkt neben ihm platzieren könnte, würde  man seine wahre Größe gut erkennen.  

Hier ist Meister Pez schon besser zu erkennen, die Fütterung zwingt ihn dazu, wenn er an die köstlichen Leckerbissen heran kommen will, etwas näher an den Zaun zu kommen. 



Da sitzt er nun in voller Pracht und ist sichtlich ganz zufrieden.



Der Braunbär hat auch erkannt: Wenn du etwas fressen willst, dann musst du dich schon zum Zaun bewegen, denn dort liegt das schöne Futter.



Ein wahres Prachtexemplar. Dieser Braunbär ist jünger als der Schwarzbär, trotzdem ist er ein ganzes Stück größer als der Schwarzbär. Auch soll er, nach Auskunft der Tierpflegerin, für seine Verhältnisse wieder schlank sein. Wir hätten ihn mal vor dem Winter mit seinem angefressenen Speckpolster sehen sollen. 



Hier eine ganz andere Art von Wildtierfütterung. Das gefährlichste Geschöpf auf unserem Planeten, an der Spitze der Nahrungskette stehend: Der Homo Sapiens. Auf der rechten Seite vorn, auch hier ein richtiges Prachtexemplar, ebenso ganz hinten, links im Bild zu sehen. Zwei Platzhirsche wie sie im Buche stehen. Man kann sie leicht an ihrem silbernen Fell erkennen.



Weiter mit Fotos 2. Ausfahrt, Teil 2, oben links auf entsprechende Unterseite klicken.

mal wurde unsere Homepage schon aufgerufen.

An alle die hier vorbeigeschaut haben,

"Vielen Dank" für euer Interesse.

Die "Rollerfreunde Herzberg"