Fotos, 11. Ausfahrt, am      02. September 2018, zum "Freizeitpark Possen" bei Sondershausen und zur "Westernstadt Pullman-City", bei Hasselfelde.

Um ein Bild zu vergrößern, einfach mittig hineinklicken.

Bei dieser 11. Tour waren wir nur mit einer kleinen Besetzung unterwegs, genauer gesagt, drei Rollerfreunde. Daher gibt es dieses mal auch nicht so viele Fotos von unserer 11. Ausfahrt. Dafür stelle ich die Mitstreiter, weil nur drei an der Zahl, etwas deutlicher und größer vor. Hier wärend unserer Mittagspause im "Freizetpark Possen". Die Nummer 1.), unser  "Walter"! Seid diesem Jahr neu mit dabei. Aber inzwischen schon ein ganz fleißiger Rollerfreund. Immer mit auf Tour.

Hier im Bild der 2.) Rollerfeund, Klaus-Diter. Er fehlt bei keiner Tour ist seid vielen Jahren immer mit dabei. Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern wann er mal nicht mit auf Tour war.

Der 3.) im Bunde, meine Wenigkeit, ich Günter. Sozusagen der Gründer der "Rollerfreunde Herzberg". Da sich meine Frau Martina bis Heute nicht dazu durchringen konnte, mit mir eine  Zweiradtour zu unternehmen, habe ich mir  Freunde gesucht, die genau so gerne wie ich auf einem Zweirad, sei es nun ein Roller oder Motorrad, durch die Gegend fahren. Anfänglich waren wirklich nur Motorroller vertreten, daher auch der Name unserer Interessengemeinschaft "Rollerfreunde Herzberg am Harz". Mittlerweile sind auch Motorräder bei uns vertreten. Ich selbst fahre in der Zwischenzeit auch ein Motorrad. Wichtig ist für uns nur eine Motorisierung von mindestens        125 ccm. Ob "Roller" oder "Motorrad" ist nicht mehr entscheidend. Auf der Seite "Unser Fuhrpark" kann man anschaulich sehen, wie unsere Gemeinschaft inzwischen angewachsen ist. Und dabei müßte ich die Seite eigentlich schleunigst aktualisieren. Wir sind nämlich inzwischen schon ein paar mehr "Rollerfreunde" geworden.

Nachdem wir im "Freizeitpark Possen" angekommen waren, wurden erst einmal die Maschinen vernünftig geparkt. Ordnung muss sein.

Ja, und dann kam das, wo wir uns schon am meisten drauf gefreut hatten. Jetzt wurde erst einmal eine zünftige Mittagspause gemacht. Es gab "Zwiebel-Steaks" mit "Kartoffelsalat" bzw. "Pommes". Lecker!!! Dazu ein Kaffee oder Kakao.                                                                                               "Je nach belieben. Die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden".

Ja, und wie man sehen kann, hat es Walter ausgesprochen gut gemundet.

So, langsam wurde es Zeit wieder weiterzufahren. Noch ein letzter Blick zurück in den schönen Biergarten im "Ferienpark Possen"!

Und auf, Richtung Parkplatz. Leider wollte ab jetzt das Wetter nicht mehr so richtig mitspielen und es fing an zu regnen. Erst ganz langsam, aber dann als wir an unserem 2. Ziel, der "Westernstadt Pullman-City" angkommen waren, wurde es doch ganz schön nass. Deswegen haben wir auch darauf verzichtet, in der "Westernstadt" Fotos zu machen. Nach 45 Minuten Pause und einer Tasse Kaffee, ging es weiter Richtung "Bartolfelde" und damit zu einer abschließenden Kaffee-Pause ins "Hofkaffee Müller". Wärend unserer heutigen 11. Tour der Saison 2018, ja wir haben jetzt schon September und der 2. September zeigt uns gleich, das es wohl mit viel Sonnenschein und Temperaturen weit jenseits der 30-Grad-Marke, vorerst vorbei sein wird. Nun gut, die Natur kann den Regen gut gebrauchen.

Nach ungefähr einer Stunde Fahrzeit, konnten wir leicht durchnässt, zumindest was unsere Schuhe und Füße betraf, im "Hofkaffee Müller" unsere Maschinen abstellen. 

Da es zur Zeit immer noch leicht am regnen war, mussten wir dieses mal unsere Kaffee-Pause vom Hof ins Innere des Kaffee`s verlagern. War auch mal eine andere Erfahrung. Bislang konnten wir unsere Kaffee-Pausen, wie der Name "Hofkaffee" ja schon sagt, immer bei sonnigem, warmen Wetter im Hofgarten des "Kaffee`s Müller" verbringen. Heute konnten wir mal die gemütliche Atmosphäre im Gastraum des "Kaffee Müller`s" kennenlernen. Auch ein schönes Erlebnis. 

Aber, wer noch nie hier war, dem empfehle ich wärmstens hier einmal im "Hofkaffee Müller" vorbeizuschauen. Es lohnt sich. Nirgends haben wir jemals so große Kuchenstücke verdrücken müssen. Und alle Kuchen und Torten sind selbst gebacken und zubereitet. Es schmeckt wie bei "Muttern zu Hause". Für mich ein "Geheimtipp", der einfach nicht geheim bleiben darf. 

Hier kann man schon mal die Vorfreude bei Günter erkennen, wie er sich vorstellt, gleich die "Leckere Torte" genüßlich an seinem Gaumen zergehen zu lassen. Aber vorher muß so ein "Riesen-Tortenstück" natürlich im Foto festgehalten werden. Recht hat er.

Klaus-Dieter kann auch nur "Strahlen" beim Anblick solch großer Tortenstücke. Das Bild von Walter müssen wir leider der Öffentlichkeit vorenthalten. Er war so über die Tortenstücke erstaunt, das er seine Gesichtszüge nicht mehr in der Gewalt hatte. Wir wollen ja hier niemanden erschrecken. Aber wenn ich mir hier jetzt, und nicht im PC, unter Ausschluß der Öffentlichkeit dieses Foto anschaue, dann weiß ich, ich tue das Richtige.

Aber jetzt ist mit geistigen Vorstellungen schluß, jetzt wird zugeschlagen was das Zeug hält. Endlich das Tortenstück leibhaftig spüren und verdrücken. Das muss ein Jeder erlebt haben, Günter fehlen die Worte.

Aber auch die schönste Kaffee-Pause geht einmal zu Ende und es heißt Abschied nehmen. Also aufgesessen und ab auf die letzte Etappe Richtung Herzberg. Walter ist immer noch damit beschäftigt seine entgleisten Gesichtszüge wieder in Ordnung zu bringen. " Nein sowas, --- das hab ich noch nicht gesehen ---, was für Riesen-Tortenstücke, meine Augen sind immer noch total geblendet" ! ! !

Hier noch einmal abschließend die drei munteren Recken der "Rollerfreunde Herzberg". Von links: Günter, Walter und Klaus-Dieter, trotz des Regens und nasser Füße, immer bei "Guter Laune". Wärend unserer heutigen Tour haben wir eine Fahrstrecke von insgrsamt ca. 192 Km zurückgelegt und benötigten dafür, einschließlich aller Pausen, eine Zeit von 07 Std. und 45 Min. Bei unserer nächsten Tour, am Sonntag den 16. September 2018, sind nicht wir der Veranstalter, sondern wie im letzten Jahr, der Bürgermeister der Stadt Bad Lauterberg, Herr Dr. Thomas Gans. Ich für mein Teil kann jedem empfehlen daran teil zu nehmen. Macht riesiegen Spaß. Wie im letzten Jahr, bleibt auch dieses mal das Ziel wieder ein Geheimnis und wir werden es erst wärend der "Bürgermeistertour" erfahren und kennenlernen. Dazu lade ich alle "Rollerfreunde Herzberg" recht herzlich ein. Treffpunkt ist daher am          16. September nicht der Mahnte-Parkplatz in Herzberg. Alles Wichtige für diese Tour könnt ihr unter "Aktuelle Termine" nachlesen. Bis dahin wünsche ich allen "Rollerfreunden Herzberg",                                                                  "Allzeit Gute Fahrt" 

Günter

mal wurde unsere Homepage schon aufgerufen.

An alle die hier vorbeigeschaut haben,

"Vielen Dank" für euer Interesse.

Die "Rollerfreunde Herzberg"