10. Ausfahrt  Mehrtagesfahrt                  Von Freitag, 16. August - Sonntag 18. August 2019                                          "Camping Ferienparadies Mühlenbach", 29614 Soltau, Wietzendorfer Straße 2 

Teil 1.) Freitag 16. August 

Das waren alle Teilnehmer unserer mehrtägigen Fahrt, vom 16.-18. August 2019, zum "Ferien-Paradies-Mühlenbach bei Soltau, in der schönen Lüneburger Heide.                                                                                              Von links stehend: Monika, Wolfgang und Günter.                                              Sitzend von links: Rosi, Peter, Martina, Bernfried und Anne. Hier wärend unseres Ausfluges am ersten Tag, am Freitag den 16. August, auf einer Parkbank im schönen "Schneverdinger Heidegarten"! Nachher noch mehr Bilder von diesem schönen Heidegatrten. Aber errst einmal der Reihe nach.

09.00 Uhr Morgens am Freitag den 16. August 2019 haben sich Wolfgang und Monika mit Peter und Rosi an der Tankstelle in Windhausen mit Günter und Martina getroffen, um dann gemeinsam die Fahrt zum "Ferienparadies Mühlenbach" bei Soltau anzutreten. Um 11.20 Uhr waren wir endlich im "Ferienparadie Mühlenbach" angekommen. Leider hatten wir auf der Hinfahrt ein wenig Pech. Bisher ging es auf der Hinfahrt zügig voran, aber 18 Km vor Soltau ging plötzlich nichts mehr und wir standen auf der A7 im Stau. Gott sei Dank waren nur noch 18 Km zurückzulegen und wir mussten dadurch nur eine Verspätung von 20 Minuten in Kauf nehmen. Eigentlich war unsere Ankunftszeit laut Navi 11:00 Uhr. Nun ja das war Gott sei Dank noch zu verkraften und wir kamen dann um 11:20 Uhr gesund und munter auf dem Cmpingplatz "Ferienparadies Mühlenbach an.

Hier im Bild das "Gästehaus Mühlenbach". Hier haben wir uns nach unserer Ankunft angemeldet und nach Bernfried und Anne nachgefragt. Denn unsere beiden "Rollerfreunde" haben hier im "Ferienpark Mühlenbach einen schönen Jahresstellplatz für ihren Wohnwagen gefunden und den Vorschlag gemacht, man könnte ja mal eine Mehrtagesfahrt mit den Rollerfreunden untenehmen und hier bei Bernfried und Anne ein paar schöne Tage verbringen. So kam es eigentlich dazu, das wir heute am 16. August hier im Ferienparadies Mühlenbach" für ein langes Wochenende unsere Zelte aufgeschlagen haben.

Nach dem wir uns angemeldet und unsere Fahrzeuge abgestellt hatten, dieses mal keine Roller und Motorräder, sondern einmal ausnahmsweise mit PKW´s unterwegs, der Grund unsere Damen, nicht alle, haben es vorgezogen doch lieber gemütlicher im Auto diese etwas längere Fahrt anzutreten. So kam es, das wir mit sech "Rollerfreunden und Freundinnen" in zwei PKW´s diese mehrtägige Fahrt angetreten sind. Im Nachhinein vielleicht nicht die schlechteste Wahl, denn am Sonntag wärend unserer Rückfahrt war das Wetter nicht unbedingt auf unserer Seite. Aber da wir mit Autos unterwegs waren, konnte uns das ungemütliche Wetter nichts anhaben.

Nach dem wir an der Rezeption nach unserer Anmeldung einen Lageplan bekommen hatten, auf dem der Standort des Wohnwagens von Anne und Bernfried vermerkt war, genauer gesagt "Am Fliederbusch Weg 6", war es ein leichtes für uns Annes und Bernfrieds Stellplatz zu finden und wie man sieht haben es sich Peter und Rosi schon mal an dem schönen Gartentisch vor dem Wohnwagen von Anne und Bernfried gemütlich gemacht, um gleich ein "Edles Tröpfchen" zu sich zu nehmen.

Bernfried und Anne haben sich hier ein schönes kleines "Domiziel aufgebaut, wo es sich gut aushalten läßt. Ich könnte mir vorstellen, das das nicht der letzte Besuch der "Rollerfreunde Herzberg" im "Ferienparadies Mühlenbach" gesesen sein wird. Im Hintergrund, gut der fast 8 Meter lange Wohnwagen von unseren beiden Rollerfreunden. Natürlich mit allen technischen Errungenschaften, die es heute zu haben gibt, ausgestattet mit Backofen, Microwelle..... usw. nur um einiges aufzuzählen. Es hat auf jeden Fall an nichts gefehlt. Hier haben wir alle zusammen Morgens immer vorzüglich gefrühstückt und zu Abend gegessen. Grillen gehörte natürlich selbstverständlich auch mit dazu. Im Bild von links, Anne und Martina. Anne stärkt sich gerade und Martina fühlt sich hier in freier Natur pudelwohl. Rechts im Bild, gerade noch so, Bernfried zu erkennen. aber gemach, gemach, im nächsten Bild wird das besser.

Hier im Bild noch einmal von links: Martina, sowie Bernfried wie versprochen mal vollständig zu sehen, dann Wolfgang und Monika. Hier nach unserer Ankunft und einem zünftigen Mittagessen. In dem schönen Vorzellt hatte Anne ein liebevoll zubereitetes Essen in Form von super Bratkartoffeln und Schnitzel mit Soße, dazu leckere  Pfifferlinge für alle acht "Rollerfreunde" gezaubert. Und wie man sehen kann sind alle wohl auf und sichtlich zufrieden.

Natürlich hatte auch ich, Günter, mit an dem schönen Tisch nach dem leckeren Mittagessen gesessen. Da ich aber wie eigentlich immer wenn ich mit dabei bin, zum Fotografieren verurteilt werde, freue ich mich das Bernfried mal so freundlich war ein Bild von mir zu machen. Allerdings ist dies hier nicht nach dem Nittagessen an Bernfrieds und Annes Tisch vor dem Wohnwagen entstanden, sondern vor unserem Bungalow den wir später bezogen hatten. Da wir aber schon um 11:30 Uhr hier auf dem Campingplatz einchecken konnten war unser Bungalow noch nicht von den Vorgästen gereinigt und wir konnten erst Später so gegen 13:30 Uhr unseren Bungalow beziehen. Darüber später aber mehr.

Nach dem wir uns nun ausgiebig von unserer Anreise erholt hatten und inzwischen schon unseren Bungalow beziehen konnten, im 2. Teil dieses Fotoberichtes wie versprochen dazu mehr, wurde es Zeit an diesem frühen Nachmittag noch etwas zu unternehmen, der Tag war noch lang und sollte sinnvoll ausgefüllt werden. Also nichts wie hin zu unseren Fahrzeugen, die bis jetzt noch auf dem Vorparkplatz des Campigplatzes geparkt waren. Später werden wir unsere Autos auf dem Campingplatz vor unserem Bungalow parken.

Anne und Bernfried, die ja schon einige Jahre hier auf dem "Campingplatz Mühlenbach vor Ort sind, kennen sich natürlich hier oben in der Region um Soltau bestens aus und sind daher für uns die besten Fremdenführer die man zum Nulltarif buchen kann. Also haben wir gleich ihren Vorschlag angenommen und begeben uns nun auf den Weg nach Schneverdingen um dort einige Interessante Ausflugsziele am heutigen Freitag zu besuchen.

Unser erstes Ziel war dann die " Gottena Keks-u. Waffelfabrik GmbH & Co. KG. Im Bild schön zu sehen.                                                                                   Was man aber nicht sehen kann, hier kann man ganz preisgünstig Waffelprodukte und Kekswaren aller Art erwerben. Auch Süßwaren wie Bon Bons kann man hier günstig einkaufen. Da haben wir natürlich regen Gebrauch von gemacht und Keksgebinde in 1000 g Tonnen, oder großen Frischhaltebeuteln, günstig eingekauft. Wann waren wir hier noch mal und hatten eingekauft ?  Freitag den 16. August 2019. Heute am Sonntag den 22. September habe ich endlich die Zeit gefunden diesen Fotobericht zu vervollständigen. Kekse von dem damaligen Einkauf haben meine Frau und ich immer noch und da sie in diesen schönen verschließbaren Tonnen geliefert werden, kann man diese immer wieder gut verschließen und die Kekse bleiben frisch wie am ersten Tag, super. Nachfolgend noch ein paar Bilder damit man sich einen Eindruck von diesem günstigen Keksladen verschaffen kann.

Hier werden Kekse, Waffelgebäck und Süsigkeiten in den verschiedensten Sorten zu einem sehr günstigen Preis angeboten. Da muss man einfach zugreifen. Für jeden Geschmack ist da etwas dabei. Alles schön übersichtlich und sauber in schönen Regalen präsentiert. Da läuft einem das Wasser im Munde zusammen.

Hier die Frische-Tonnen in denen 1000g Kekse, Gebäck oder andere Leckereien günstig angeboten werden. Davon habe ich bis heute immer noch gernug Kekse die ich Nachmittags zum Kaffee genießen kann.

Alles sieht sehr sauber, übersichtlich und aufgeräumt aus.

Ich glaube, so ungefähr 2 Euro 50 hat so eine Frischetonne mit 1000g Kekse gekostet. Wo bekommt man schon ein Kg Kekse für 2,50 Euro. Vielleicht 250 0der 300g, aber mehr nicht. Also wir haben uns hier alle erst einmal ordentlich mit Leckereien eingedeckt und alles gut in unsere Kofferräume verstaut. Hier im Keksladen hat das Rumstöbern richtig spaß gemacht.     Aber jetzt wurde es Zeit unser zweites heutiges Ziel anzusteuern. Unsere Fremdenführer Anne und Bernfried führten uns jetzt zu den            "Schnevedinger Heidegärten".

Hier angekommen habe ich, Günter, erst mal gleich zwei junge Frauen angebaggert und ihnen versprochen, wenn sie von unserer Gruppe vein Foto machen würden, wäre ich bereit ebenfalls mit ihrem Handy ein Foto von ihnen zu machen, dann wären sie zumindest auch mal gemeinsam auf einem Foto. Da diese Masche bisher immer geklappt hat, hat sie auch hier fungtioniert. Ich denke das Ergebnis kann sich sehen lassen. Alle acht "Rollerfreunde Herzberg" gemeinsam auf einem Foto. Nachfolgend nun noch schöne Fotos von den wunderbar angelegten Heidegärten. Ich wußte bis heute gar nicht, das es so viele unterschiedliche, in Form und Farbe, vorhandene Heidepflanzen gibt. Man lernt halt immer noch dazu.

Hier haben die Gärtner der "Heidegärten" ganze Arbeit geleistet. Die Vielfalt der Heidepflanzen ist hier gut zu erkennen, im Vordergrund noch eine Info-Tafel auf der alles Wissenswerte festgehalten wurde.

Egal in welche Richtung man schaut oder geht, überall ist bunte Vielfalt zu sehen. Aber ganz wichtig, vor jeder Pflanzung ein Hinweisschild auf dem genau vermerkt ist um welche Pflanze es sich genau handelt.

Hier auch wieder zu sehen die unterschiedlichen Farben und Formen der einzelnen Pflanzen und nicht vergessen die Info-Tafeln.

Bei so einem schönen Wetter kann man die "Schneverdinger Heidegärten" natürlich bestens besichtigen.

Martina und Bernfried schauen sich die vielen unterschiedlichen Pflanzen genau an.

.

Im Vordergrund Anne und im Hintergrund von links: Monika, Peter und Wolfgang, auch sie schauen sich die vielen Heidepflanzen ganz in Ruhe an.

Das hier im Vordergrund ist meines Erachtens eigentlich die bekannte Heidepflanze wie sie von den Ortsunkundigen, also denen die nicht immer in der Heide anzutreffen sind gesehen wird. Aber das es so viele unterschiedliche Pflanzenarten gibt die in der Heide gedeien, ist selbst mir ganz neu. Eigentlich kennt man die Heide nur so, wie hier im Vordergrund des Bildes.

Mal zur Abwechslung ein angelegter Brunnen.

Dort hinten, links neben Wolfgang, an dem Stein sprudelt das Wasser heraus. Ob künstlich oder natürlich entzieht sich meiner Kenntnis

Bei genauem Hinsehen kann man schemenhaft erkennen, das Wasser aus dem Stein herausfliest.

Noch einmal ein Blick über die Heidegärten

Von hier aus kann man auch den Heidschnuckenaustrieb beobachten. Heute findet er leider nicht mehr statt

Natürlich werden hier auch die Heidegärten-Gäste bewirtet. Heute war das leider nicht der Fall, warum haben wir nicht in Erfahrung bringen können

Mittlerweile sind auch Martina und Bernfried hier nach dem Weg durch die Heidegärten eingetroffen.

Hier in diesem schönen Reed gedeckten Stall sind die Heidschnucken untergebracht.

Noch einmal der schöne Stall von der anderen Seite. Alles total gut in Schuß.

Hier am Eingang der Schneverdinger Heidegärten befindet sich eine erhöhte Plattform, von der man sich von oben herab einen besseren Überblick über die schön im Kreis angelegten unterschiedlichen Pflanzenarten, die in der Heide anzutreffen sind, verschaffen kann. Da unten aber ganz andere vier Pflanzen. Im Hintergrund Peter und Wolfgang und im Vordergrund Martina und Bernfried. Die anderen vier Pflanzen, Anne, Rosie, Monika und einschließlich mir, Günter, im Bild nicht zu sehen, befinden sich hier oben auf der Aussichtsplattform.

So sieht das dann aus wenn man von der Plattform herunterschaut. So kann man besser erkennen wie die Gärten angelegt sind. Aus erhöhter Position hat man einen viel besseren Überblick.

Die schön angelegten Wege und deren Verlauf rund um den Mittelpunkt der Anlage sind ebenfalls von hier oben gut auszumachen.

Auch das ist hier natürlich möglich. Eine Kutschfahrt durch die Heide. Haben wir allerdings nicht in Anspruch genommen. So, das sollte es fürs Erste sein. Nach unserer Besichtigung der Heidegärten beschließen wir noch einen Abstecher nach Soltau auf den Marktplatz zu machen, um noch abschließend eine Eisdiele aufzusuchen.

Die wir hier dann auch gleich vorgefunden haben. Das sieht doch schon mal richtig nett aus, also nichts wie hin.

Beim Italiener haben wir, bevor es zurück ins "Ferienparadis Mühlenbach" geht, noch alle ein leckeres Eis verzehrt. Hier am Tisch die ersten vier, bzw. drei "Rollerfreunde". von links: Bernfried, Anne und Martina. Ich, Günter, bin nicht zu sehen, war mal wieder mit fotografieren beschäftigt.

Hinten am zweiten Tisch die anderen vier "Rollerfreunde". Von links: Wolfgang, Monika, Rosi und etwas verdeckt Peter. 

          Weiter mit Teil 2