8. Ausfahrt, Sonntag 14. Juli 2019, zum "Blauen See" bei 38889 Elbingerode (Harz)

Das waren die Mitstreiter unserer 8. Ausfahrt zum "Blauen See" bei Elbingerode (Harz). Im Bild von links: Thomas, heute bei uns das erste mal mit auf Tour, dann Peter, heute das zweite mal mit bei uns dabei, und ganz rechts Klaus-Dieter ein alter Hase, schon viele Jahre bei den "Rollerfreunden Herzberg" mit vertreten und bisher bei jeder Tour mit dabei, einer unserer fleißigsten "Tourer".                                                                                                Ja Klaus- Dieter da hast du heute aber Glück gehabt, das die beiden Neulinge Thomas und Peter mit auf Tour gehen, viele unserer Rollerfreunde sind in Urlaub, sonst hättest du Heute die Wahl gehabt, allein fahren oder ab nach Hause.                                                                                                                Aber Peter und Thomas haben uns versichert öfters mit auf Tour gehen zu wollen. Darüber sind wir natürlich sehr erfreut. Neue Gesichter sind bei den "Rollerfreunden Herzberg" immer gern gesehen. Bei uns ist eine Mitfahrt immer möglich und sie verpflichtet zu nichts. Eine kleine Einschränkung gibt es allerdings. Eine Mitfahrt erfolgt immer auf eigene Kosten und Gefahr.

Die Dreiergruppe, zwei im Bild, einer muß ja das Foto machen, ist bei "Kukkis Erbsensuppe" angekommen (Gulaschkanone). Im Bild von links: Peter und Thomas. Klaus-Dieter hat fotografiert. Für alle die Kukkis Gulaschkanone nicht kennen, ihr findet sie an der B27 zwischen Braunlage und Elend. Etwa auf halber Strecke. Ist nicht zu verfehlen, aber sehr zu empfehlen, an der rechten Straßenseite.

Hier wurde wärend unserer Hinfahrt zum "Blauen See" erst einmal eine kurze Kaffeepause eingelegt. Peter und Thomas sind schon mal versorgt, Klaus-Dieter hat wieder fotografiert. Das war eigentlich immer meine Aufgabe als ich, Günter, auf unseren Touren noch mit dabei war. Aber das hat Klaus-Dieter auch gut hinbekpommen. Der Grund warum ich, Günter, nicht mehr aktiv mit dabei bin war ein Motorradunfall wärend unserer ersten Tour am 31. März 2019. Auf der Heimfahrt von "Drei Annen Hohne" kurz nach der Einfahrt in Braunlage passiert. Deswegen halte ich jetzt den "Rollerfreunden Herzberg" passiv die Treue und werde weiterhin diese Homepage pflegen und bearbeiten. 

 Hier noch einmnal ein Bild aus meiner aktiven Zeit bei den "Rollerfreunden Herzberg". Ich auf meiner Honda Deauville 650. Schade, war schon schön die aktive Zeit.

So, genug gejammert. Inzwischen sind die "Rollerfreunde" am "Blauen See" angekommen. Aus Richtung Braunlage kommend liegt dann der "Blaue See" hinter Elbingerode (Harz) auf halber Strecke zwischen Rübeland und Hüttenrode. Um dann genau zum "Blauen See" zu gelangen, muß man erst die B27 auf Höhe eines lings an der Straße gelegenen Parkplatzes in einem scharfen linken Bogen verlassen. Hier konnten wir dann unsere Maschinen gleich parken. Dieser Parkplatz wurde vermutlich extra für Besucher des "Blauen Sees" eingerichtet. Den Rest des Weges mußten wir dann zu Fuß zurücklegen. Nach unserer Ankunft konnten wir uns auf dieser Hinweistafel mit den Örtlichkeiten am "Blauen See" vertraut machen.

Dort unten konnten wir dann den "Blauen See", eingebettet von vielen Bäumen und Sträuchern, liegen sehen.

Eigentlich waren wir nach unserer Ankunft doch etwas entäuscht. Man hat viel von diesem Blauen See gehört. Er soll 15 Meter tief sein und das Wasser soll so klar sein, das man bis auf den Grund des See`s schauen kann.

Dann wollen wir uns die Sache mal näher anschauen. Peter links, und Klaus-Dieter meinen, also erstens sieht der See aus wie ein kleiner Tümpel und zweitens, von "Blau" kann man hier wirklich nicht sprechen. Wir sind nicht farbenblind, aber irgendwie sieht das doch eher wie grün aus, oder?

Auf dieser "Schautafel" kann man dann noch so einiges Wissenswertes über den "Blauen See" erfahren. Ja sogar das "Rübeland", nicht weit vom "Blauen See entfernt, in vergangener Zeit sogar am Äquator gelegen haben soll und damit ebenfalls auch der "Blaue See".  Das ist aber schon viele viele Jahre her. Zu der Zeit gab es bestimmt keine "Rollerfreunde" die dem "Blauen See", so wie Heute, mal eben kurz einen Besuch abgestattet hätten. Da wir hier nun alles gesehen hatten und eine Einkehrmöglichkeit für ein zünftiges Mittagsessen nicht vorhanden war, beschlossen wir kurzerhand bei der            "Westernstadt Pullman City" vorbeizuschauen um dort eine Stärkung einzunehmen.

Nach gut 16 Km Fahrstrecke und 20 Minuten Fahrzeit waren wir dann in "Hasselfelde" bei der "Westernstadt Pullman-City" angekommen. Erst einmal die Maschinen parken und dann nichts wie ab zur Mittagspause. 

Also nichts wie hin zur "PCBR", was so viel heißt wie                          "Pullman-City-Biker-Ranch". Dort haben die "Rollerfreunde Herzberg" schon oft Rast gemacht. Hier kann man sich kostengünstig stärken und ein schnelles Essen wie Currywurst oder ähnliche Speisen, auch Steaks zu sich nehmen.  Zu Trinken gibt es hier auch alle gängigen Heiß.-u. Kaltgetränke. Wie der Name schon sagt, sind "Biker" hier immer herzlich Willkommen. Nach einer zünftigen Mittagspause beschlossen wir kurzerhand einfach spontan noch auf eine Kaffee-Pause beim  "Freizeit & Erholungspark Zum Possen" bei Sondershausen, vorbei zu schauen. Hierfür waren noch gut eine Fahrstunde und ca. 50 - 60 Fahrkilometer zurückzulegen. 

Nachdem wir im "Freizeit & Erholungspark Zum Possen" angekommen waren, konnten wir uns gleich auf dieser Info-Tafel davon überzeugen, was dem Besucher alles geboten wird, bzw. welche Einrichtungen man hier nutzen kann.

Aber zu allererst war für uns natürlich der Biergarten entscheident. Hier konnten wir trotz des nicht ganz so prallen Wetters eine schöne Kaffepause verbringen. Obwohl es bei unserer Abfahrt in Herzberg heute Morgen etwas genieselt hatte, blieb es den Rest des Tages über trocken. Schön für uns. Thomas links und Peter freuen sich schon auf eine schöne heiße Tasse Kaffee.

Peter, links und Thomas neben einer weiteren Info-Tafel im "Freizeit-u. Erholungspark Zum Possen" mit der Aufschrift: "Die Dreifach-Kombinationstickets sind nur in der Indorhalle und im HSG erhältlich"! Was immer das heißen mag, ich war ja leider nicht mit dabei, werde mich bei den Jungs mal erkundigen, vielleicht können sie mir weiterhelfen. Ich werde dann die Auflösung hier später nachtragen.

So etwas kann man hier im "Freizeit & Erholungspark Zum Possen" auch bewundern. Kleine Tiere, hier im Bild "Murmeltiere". Wo sieht man denn schon in der freihen Wildbahn solche possierlichen kleinen Kerlchen. Das hat schon was. In der Natur gehen sie bei Gefahr gleich in Deckung und verschwinden in ihrem Bau vor neugierigen Blicken. Da hast du kaum eine Chance solche drolligen Tierchen zu Gesicht zu bekommen.

Ja, und hier nun endlich mal ein Bild mit dem fleißigen Fotografen Klaus-Dieter, der ja wohl alle Fotos bis auf die, welche Thomas gemacht hat, zu sehen ist. Rechts im Bild Klaus-Dieter, neben ihm Peter.

Zum Abschluß noch einmal alle Rollerfreunde die an unserer 8. Tour zum "Blauen See" mit teilgenommen haben. Von links: Thomas und Peter unsere neuen "Mitstreiter, sowie unser "Alter Hase" Klaus-Dieter. Da der "Blaue See" nun nicht so spektakulär war wie erwartet, wurde unsere 8. Tour durch den Besuch der "Westernstadt Pullman-City" und des "Freizeit & Erholungsparkes Zum Possen", doch noch zu einer ganz runden Sache. Sogar das Wetter hat trotz anfänglicher Skepsis dann doch gut mitgespielt, es blieb trocken. Insgesamt legten wir auf unserer 8. Tour eine Fahrstrecke von ungefähr      180 Km zurück und benötigten dafür eine Fahrzeit incl. aller Pausen von ca. 07 Std und 30 Min.                                                                                                Bis zu unserer nächsten Ausfahrt, unserer mittlerweile 9. Tour der Saison 2019, am 04. August 2019, zum "Café Hasenacker", bei 34311 Naumburg, wünsche ich allen "Rollerfreunden" eine "Gute Zeit".

Günter, jetzt der Mann fürs Protokoll

mal wurde unsere Homepage schon aufgerufen.

An alle die hier vorbeigeschaut haben,

"Vielen Dank" für euer Interesse.

Die "Rollerfreunde Herzberg"